Über mich

Schamane des Windes

Ich möchte mich gerne erst mal vorstellen!

Ich Schamane des Windes stamme aus einer altehrwürdigen Schamanen-Familie, die es schon seit vielen Generation gibt und wurde schon als Kind in die Rituale, Praktiken und Weisheiten, die Magie und das Heilen von meinem Vater und Großvater eingeweiht.

Dies mag sich das jetzt merkwürdig anhören, aber für mich war und ist es etwas ganz normales. Es war auch für meinen Vater und Großvater ganz normal, von ihren Vätern und Großvätern im Schamanismus ausgebildet zu werden. Es geht um das Leben mit Mutter Natur, ihre Zeichen zu lesen, genauso wie die Zeichen von Mensch und Tier oder die Zeichen des Himmels und der Bäume, oder kurzum, die Zeichen der Flora und Fauna zu lesen. Ich könnte noch viel mehr aufzählen, aber ich will niemanden überfordern.

Als Kind und Jugendlicher war die Ausbildung für mich nicht immer leicht. Ich hatte zu verstehen, dass ich in eine mächtige und große Schamanenfamilie hineingeboren worden war. Zur Ausbildung zählt auch die Selbsterfahrung, bei der mich mein Vater und Großvater immer unterstützten, bis ich vor fast 10 Jahren zum Schamanen geweiht wurde. Mein Urgroßvater gründete für seine Nachfahren einen magischen Zirkel, der nun auf meinen Vater und mich übergegangen ist und den wir leiten. Mittlerweile zählen zu diesem magischen Zirkel bereits über 500 Mitglieder.

Viele fragen sich jetzt bestimmt, was ein magischer Zirkel ist und was man darin so alles macht. Unser magische Zirkel besteht aus ganz normalen Menschen, die ihre Feinfühligkeit, ihr Wissen von der Natur, oder aus dem Jenseits leben und ihre Fähigkeiten trainieren. Diese Fähigkeiten oder ihr Talent für Mutter Natur, die Lebewesen in ihr und für die Menschheit setzen sie ein, um zu helfen. Dazu zählen: Schamanen, Magier, Wicca, Priester, Buddhisten, Heiler und all jene, die sich der Magie, Spiritualität und Mutter Natur und all ihrer Lebewesen verbunden fühlen.

Der Schamanismus ist eine der ältesten Formen der Magie auf der Erde. Bestehende Höhlenmalereien stellen die Rituale dar, die den heutigen Ritualen noch immer sehr ähnlich sind. Allerdings braucht sich niemand vor diesen Ritualen zu fürchten. Es mögen fremde Rituale sein, aber nach einem Einführungsgespräch, in dem ich alles erkläre, wird man vieles besser verstehen und wir können in gegenseitigem Vertrauen zusammenarbeiten.

Wenn ich schreibe, dass ich auch in aussichtslosen Fälle helfen kann, so ist dies keine Selbstüberschätzung! Vielmehr ist es das Erbe meiner Ahnen, JEDEM meine Hilfe zukommen zu lassen und dass in der höchsten und mächtigsten Form, die mir gelehrt und gegeben wurde und die ich voll Demut, Dankbarkeit und Liebe ausführe. Allerdings darf man nicht vergessen, dass alles Licht- und Schattenseiten hat. Daher will ich aus Respekt über viele Rituale, die ich ausübe, nicht zu viel schreiben.

Es würde bestimmt einiges falsch interpretiert oder falsch verstanden werden, wie zum Beispiel bei: Orakelbefragungen (durch Karten), Geisterbefreiung, Partnerschaft (Zusammen- oder -rückführung und Trennung), Heilung und bei noch vielem mehr. Denn ich als Schamane, wie auch andere Heiler und noch viele andere spirituelle Menschen, trage eine große Verantwortung meinen Klienten gegenüber, denn ich muss die Ursachen und Probleme herausfinden. Meine Erbe ist es, zu helfen und Hilfe in der Selbsthilfe zu lehren!

Wie ich schon erklärt habe, wurde ich von meinem Vater und Großvater in alles eingeführt. Aber mein Vater arbeitet anders als mein Großvater und ich wiederum arbeite wieder anders. Natürlich sind die Grundpfeiler bei den Ritualen gleich, aber wir haben alle eine eigene Persönlichkeit und wir sind alle in unserer Phase der Findung (das ist die Zeit, in der wir uns in unserem jungen Schamanenleben eigenständig weiterentwickeln, was ja Sinn und Sache einer Findung (des sich ALLEINE überlassen seins) ist. Daher kommt auch die unterschiedliche Arbeitsweise eines jeden Schamanen.

Ich sollte nun erklären, was Schamanismus ist. Zunächst hatte ich einen Link von Wikipedia hier rein gestellt. Aber in diesem Link erkenne ich mich nicht und wie ich soeben feststelle, sind auch meine Ahnen (oder EIN Ahne) nicht damit einverstanden. Es wäre zwar ein einfacher Weg gewesen, um schnell eine Homepage zu erstellen, nur, wie ich schon geschrieben habe, trage ich auch Verantwortung. Nicht nur dem Leser gegenüber, sondern auch mir und meiner Familie gegenüber, die bereits seit über 300 Jahren besteht. Ich persönlich lebe den Schamanismus in jeder Art und Weise. Mir wurde ja auch nichts Anderes vorgelebt. Wie soll ich das jetzt richtig erklären… So dass es auch richtig verstanden wird und nichts hineininterpretiert werden kann…

Ich helfe jeden Tag den Menschen, die zu mir kommen und die Hilfe wollen. Bereits beim Aufstehen, also am Morgen, meditiere ich, um mich auf den Tag vorzubereiten. Meine Familie ist ziemlich groß aber ich kann jetzt nicht alle einzeln aufzählen. Wer ein geborener Schamane ist, lebt in einen Clan, der füreinander da ist und sich gegenseitig hilft. Speziell meine Frau muss großes Verständnis aufbringen, da ich mich bereits am frühen Morgen zurückziehe, um zu meditieren.

Ich beobachte Tag für Tag Mutter Natur. Ich sehe Zeichen und interpretiere sie für mich. Vor jedem Ritual, dass ich für Hilfesuchende mache, reinige ich mich und meditiere, nach den Ritualen findet ebenfalls eine Reinigung und eine Meditation statt. Denn nur in einem gesunden und reinen Tempel (Körper) wohnt auch ein gesunder Geist, der helfen und heilen kann. Schon alleine diese Rituale der eigenen Reinigung und Meditation benötigen viel Zeit, sind aber sehr, sehr wichtig und für mich so normal, wie Schuhe anziehen. Sie sind eine Selbstverständlichkeit für mich.

Meine Rituale, je nach Art, wie sie gebraucht werden, führe ich auch in der Nacht durch. Also kann es an drei bis fünf Tagen in der Woche vorkommen, dass ich erst zwischen 3.00 Uhr und 4.00 Uhr ins Bett komme. Das heißt für meine Frau (die ich 1993 geheiratet habe, die Trauung wurde natürlich von einen Schamanen vollzogen), die mir auch vier Kinder gebar, dass sie sehr auf sich alleine gestellt ist. Meine Frau, die immer hinter mir steht, die die Familie zusammenhält, für unsere Kinder und mich immer da ist und die ich aus tiefstem Herzen liebe, sage ich auf diesen Wege, wie dankbar ich ihr bin, für unsere Kinder, und dass sie mit mir gemeinsam dieses Leben einer Schamanenfamilie lebt.

Es ist für mich nicht leicht, mich hier mitzuteilen. Oder wie ich den Schamanismus verständnisvoll erkläre, ohne dass sich dabei furchterregende Gedanken bilden. Denn genau das passiert bei einigen Menschen, wenn sie davon lesen, das Schamanen mit Opfertieren arbeiten. Der Schamane der Neuzeit vermeidet diese Art der Opferung. Ich stehe für ein persönliches Gespräch jedem gerne bereit, damit man mehr über mich erfährt. Gerne bin ich für jeden da und helfe, wo ich nur kann.

Einige fragen mich auch, warum sie von mir noch nichts gehört oder gelesen haben. Diese Frage ist einfach erklärt: Ich und meine Familie wollten uns nie in den Mittelpunkt stellen und in die Öffentlichkeit gehen. Nach langen und intensiven Gesprächen mit meinem Vater, sind wir uns einig darin geworden, dass wir das Internet nutzen. Also, ICH nutze das Internet, um uns bekannt zu machen und uns mitzuteilen, um Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten und diese zu lehren. Dieser Weg ist mir nicht leicht gefallen, da ich mir der Gefahren des Internets bewusst bin. Deshalb bitte ich um Verständnis, wenn ich diesen Weg der Präsentation im Internet, mit meiner Person als geborenem Schamanen und mit Respekt und Achtsamkeit beschreite!

In Liebe und Dankbarkeit

Hugo Rose – Schamane des Windes

Der Schamane

Spirituelle Führer, die dem Schamanismus folgen, werden als Schamane bezeichnet und werden gewöhnlich von der Gemeinde gerufen, um die Verletzten und Kranken zu heilen, heilige Zeremonien durch Gesang, Singsang und Tanz auszuführen oder Hilfe und Führung von Geistern zu suchen. Der Schamane ist auch bekannt für seine Fähigkeit, als eine Brücke zwischen den Lebendigen und den Toten zu handeln, und der Schamane glaubt, dass er elementare Kräfte hat, weil der Schamane mit den Wesen der Elemente umgehen kann.

Der Schamane ist ein spirituell Praktizierender, der bewusst sein Bewusstsein verändern kann, um Informationen zu erhalten, die dazu dienen können, nicht nur den Mitgliedern der Schamanengemeinschaft zu helfen und diese zu heilen, sondern auch die gesamte Fläche als Ganzes. Die Reiche jenseits der physischen Ebene sind leicht zugänglich für den Schamanen und er kann leicht Beziehungen mit Geistern bilden und um Hilfe von ihnen bitten, wenn die Zeit kommt. Schamanen waren auch unsere ersten Ärzte, Diagnostiker, Psychotherapeuten, religiöse Funktionäre, Zauberer, Künstler und Geschichtenerzähler.

Andere sehen Schamanen als Boten zwischen den sichtbaren und unsichtbaren Welten und er gibt die Botschaften aus der Geister-Welt zurück, um das Unausgewogene zu heilen und Gleichgewicht, sowohl in der Gemeinschaft als auch im Universum, zu schaffen. Der Schamane ist in der Lage, zu überschreiten, was sichtbar ist, und er sieht und versteht das, was verborgen ist, ohne tatsächlich viel Aufwand auszuüben.

Obwohl alle Schamanen auf einigen Teilen der Welt sich durch ihre Fähigkeit, visionäre Zustände des Bewusstseins zu erreichen, unterscheiden, in denen sie ihren alltäglichen Fokus von der alltäglichen physischen Realität in die verborgenen, inneren Welten verweisen können, während sie sehr wach sind, sind sie im weitesten Sinne Schamanen, die ihr Leben der Heilung allein widmen.

Bekannt als die „Heiler“, sollen diese Schamanen in die obere oder untere Welt reisen, um Hilfe zu suchen, eine kranke Person zu heilen und auch Heilmittel verwenden, die auf natürlichen Pflanzen und Kräutern, Salben, Umschlägen und Tee aus den Blättern, Beeren und Wurzeln der spezifischen Vegetation um sie herum bestehen. Einige dieser Gegenstände sind nur gut für eine kurzfristige Nutzung, während andere einen längeren Zeitraum beanspruchen, um wirksam zu sein.

Trotz der Bemühungen der Inquisition und der Nazis, Spuren des Schamanismus auszulöschen, blieben die meisten Schamanen unerschütterlich in ihren Überzeugungen und Praktiken, die sie heute noch ausüben. Solange die Menschheit da ist, wird der Schamanismus in unserem kollektiven Unbewußten bleiben und wird uns immer auf den Weg der Magie und der Mysterien der Schöpfung führen.

Ein Schamane ist Träger und Übermittler zwischen dem Hier und Jetzt …

…also der uns bekannten physikalischen Welt, und der spirituellen Welt. Ein Schamane kann Auskünfte von großem Wert vermitteln, die er in der physikalischen Welt gar nicht oder nur mit sehr großem Aufwand erfahren kann. Der Schamane setzt sich ausschließlich zum Wohle der Menschheit und allem Lebenden ein. Er beschafft sich Informationen um aktuelle Probleme lösen zu können. Ein Schamane findet die Ursache von Krankheiten und Heilungsmöglichkeiten heraus. Doch ist das Wirken eines Schamanen nicht nur auf Heilung beschränkt.

Er besitzt eine besondere Kraft und kann dadurch einen veränderten Bewusstseinszustand erreichen. Er hat die Fähigkeit innerhalb dieses Zustandes in nichtalltägliche Welten zu reisen. Dort erlangt er für sich und seine Klienten Wissen und Kraft.

Er ist in der Lage Dinge voraus zu sehen, und verhilft somit bessere Entscheidungen treffen zu können. Ein Schamane beschafft sich außergewöhnliche und tief greifende Informationen aus dem Jenseits. Der Kontakt zu den Seelen Verstorbener ist dem Schamanen genauso vertraut, wie das Gespräch mit dem Geist des Windes, des Feuers, des Wassers und den Erdgeistern.

Wenn das wie ein Märchen klingt so ist das kein Zufall, denn diese Geschichten mit ihren Geistern, Feen, Nixen und Gnomen sind eine Möglichkeit, die spirituelle Welt zu beschreiben. Sie ist keinerlei naturwissenschaftlichen Gesetzen unterworfen.

Der Schamane verfügt über ein ausgeprägtes Wissen der Heilwirkung von Pflanzen und Steinen, welche er in seiner schamanischen Arbeit mit einbezieht.

Rituale, seine Krafttiere sowie seine geistigen Helfer begleiten ihn in seinen Trancezuständen, um sich unabhängig von Zeit und Raum zwischen der physikalischen und der spirituellen Welt zu bewegen. Er arbeitet mit unsichtbaren Energien welche die sichtbaren Energien bewegen und verändern.

Schamanen legen jedoch Wert darauf, sich den größten Teil der Zeit in der physikalischen Welt zu bewegen. Auch wenn die spirituelle Welt unglaublich faszinierend ist, so ist ihm das Hier und Jetzt wichtiger. Meist sieht man einem Schamanen seine Fähigkeiten nicht an, sie sehen aus wie du und ich und gehen einer ganz normalen Tätigkeit nach. Der Kontakt mit der spirituellen Welt dient nicht dem Selbstzweck und der Selbstdarstellung, vielmehr ein Problem der physikalischen Welt zu lösen.

Schamanen auf der ganzen Welt ist die Gesundheit des Planeten und seiner zahlreichen Arten von Bewohnern, seien sie tierischer, pflanzlicher, mineralischer oder menschlicher Gestalt höchstes Ziel. In unserer heutigen Zeit ist der Zustand unserer Erde in einem kritischen Stadium. In den kommenden Jahrzehnten kann die Erde durch spirituelle Praktiken wieder verbessert werden. Wenn wir uns dieser Tatsache bewusst werden und jeder bereit ist einen kleinen Teil dazu bei zu tragen, so ist das schon wieder ein großer Schritt für unseren Planeten und seine Zukunft.

Meine Dienste

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top